Briefe eines Businessman aus Chicago an seinen Sohn Vergrößern

Briefe eines Businessman aus Chicago an seinen Sohn

Neu

George Horace LORIMER, (geb. 6. Oktober 1867 in Louisville, Kentucky, USA, gest. 22. Oktober 1937 in Wyncote, Pensylvania.) Sohn des George Claude Lorimer, des amerikanischen Baptisten-Predigers , der 1858 aus Schottland in die USA ausgewandert ist. Er besuchte die Mosely High School, Chicago, das Colby College und die Yale University. 

Mehr Infos

13,00 €

Mehr Infos

Nach dem Arbeiten für Philip Armour’s Meat-Packing Company in Chicago (1887-95).Dort wurde er Chef der Dosen-Abteilung. Er verließ die Firma, begann ein eigenes Geschäft aufzubauen mit Haushaltswaren und Gemüse; nach dem Konkurs seines Laden-Geschäftes ging Lorimer nach Boston, wurde Zeitungsreporter und Korrespondent. Als Cyrus H. K. Curtis die Zeitung “The Saturday Evening Post“ im Jahr 1897 für $ 1000 gekauft hatte, stellte er Lorimer als literarischen Herausgeber ein und machte ihn dann 1899 zum Chefherausgeber. Im Jahr 1932 wurde Lorimer der Präsident der Curtis Publishing Company. Der Erfolg der Zeitschrift “The Saturday Evening Post“ war großenteils bedingt durch Lorimers kluge Einschätzung des öffentlichen Geschmacks, gepaart mit der Fähigkeit, ihn zu treffen. In dieser Zeitschrift veröffentlichte er die besten amerikanischen Autoren seiner Zeit: Steven Crane, Frank Norris, Jack London u.a. Er kaufte auch europäische Autoren ein wie Joseph Conrad und John Galsworthy und machte sie in den USA berühmt.